Strafzettel DerFilm

Ein Kurzfilm des Medienscout e.V.


  • English

    Inhalt

    Andreas ist auf dem Weg nach Hause, als er von einem Ordnungsbeamten aufgrund zu hoher Geschwindigkeit angehalten wird. Zu seiner Überraschung handelt es sich dabei um Thomas, einen Bekannten aus der Kirche. Wie werden sich beide in dieser Situation verhalten und welche unerwarteten Folgen hat das Zusammentreffen?


    Über den Film

    Der Kurzfilm wurde von Ausgebildeten des Medienscout e.V. gedreht und produziert, ein Verein, der Jugendliche in unterschiedlichsten Bereichen der Medienlandschaft werteorientiert ausbildet. Das Ziel des Vereins ist es, die ausgebildeten Jugendlichen mit Vorträgen über Einfluss/Wirkung und Arbeitsweise der Medien in den Schulunterricht zu schicken, um so "peer to peer" aufzuklären und kompetent Wissen zu vermitteln. (weitere Informationen)
    Ab dem 30.10.2012 können Sie sich den gesamten Kurzfilm exklusiv nur hier auf der Homepage ansehen!


    Das Kurzfilmprojekt "Strafzettel" des Medienscout e.V. belegte im Filmwettbewerb "Region Staufen - Herbst 2012" des Bunds der Film-Autoren des Landesverbandes Baden-Württemberg einen zweiten Platz.
    Es wird daher zur 28. Videografika 2012 in Singen weitergemeldet und eingereicht. Dort steht die Bewertung noch aus.
    Die Premiere des Films erfolgte am 28. Oktober 2012 im Universum Kino Backnang mit allen beteiligten Schauspielern und Unterstützern.

    Making Of

    Die Vorbereitungsphase für das Filmprojekt "Strafzettel" startete für das Team von frisch gebackenen Medienscouts bereits im November 2011, kurz nach Beendigung ihrer Grundausbildung. Nach und nach wurden von den jungen Erwachsenen und ihren Ausbildern Ideen zusammengetragen, eine Story zum Drehbuch umgeschrieben, eine Character Bible erarbeitet und ein Screenplay erstellt. Anfang 2012 wurden die passenden Locations gesucht und die Drehtermine (es sollten zwei Tage werden) für April 2012 festgelegt. Danach wurde die passende Besetzung gecastet, was sich als etwas langwieriger herausstellte, aber zur vollsten Zufriedenheit gelang. An beiden Drehtagen war das Wetter perfekt für die Stimmung des Filmes und die gesamte Filmcrew machte ihre Sache sehr gut, sodass das Filmmaterial ohne größere Probleme abgefilmt werden konnte. Danach ging das "Rohmaterial" in die Postproduktion und konnte Ende Juli 2012 mit dem "Final Cut" fertig gestellt werden. Der passende Soundtrack konnte aus den Reihen der Medienscouts (Manuel Igler) selbst beigesteuert werden, was ein Beleg für die Vielseitigkeit der Medienscouts darstellte. Somit konnten sie ihr neu gewonnenes Wissen nicht nur theoretisch vermitteln, sondern ihre Kreativität und ihre Gaben bei einem konkreten Filmprojekt einbringen. Der gesamte Film wurde letztendlich im Zeitraum von ca. 10 Monaten realisiert.

    Besetzung


    Special Thanks To

    Medienscout e.V.
    Harald Grübele
    Dr. Bojan Godina
    Universum Kino Backnang
    Annegret Maurer (Ev. Kirchengemeinde Eutendorf)
    Ella Christina Hahn
    Christine Grübele
    Ina & Stephan Igler